Der weltweite Energieverbrauch steigt, getrieben durch den steigenden Wohlstand in den Wachstumsmärkten. Zur Sicherstellung einer ausreichenden Energieversorgung bieten sich zwei Ansätze an: Mehr Energie produzieren oder die vorhandene Energie effizienter nutzen. ‘Alte’ Energieträger wie Gas oder Kohle stehen in grossen Mengen zur Verfügung, verursachen jedoch unerwünschte CO2-Emissionen. Neue Quellen wie Wind oder Photovoltaik sind ebenfalls ausreichend vorhanden, sind aber teuer und unterliegen unkontrollierbaren Schwankungen.

Der sinnvollste und umweltfreundlichste Lösungsansatz ist, die vorhandene Energie effizienter zu nutzen. Die grossen Trümpfe dieser Strategie bestehen darin, dass sie sich mit bereits etablierten Technologien realisieren lässt und günstiger ist als die Alternativen. Darum ist Energieeffizienz ein vielversprechendes Investitionsthema für Aktieninvestoren. Einige Beispiele:

Building Technology

Gebäude: LED-Leuchtmittel mit Präsenzmeldern halbieren den Stromverbrauch der Beleuchtung und sind meistens innert weniger als 3 Jahren amortisiert.

Industrie: Frequenzumformer reduzieren den Stromverbrauch von Pumpen, Kompressoren etc. in der Regel um mindestens 40%.

Transport: Gewichtseinsparungen durch Metallersatz und optimierte Antriebsstränge werden den Treibstoffverbrauch von Autos in den nächsten 5 Jahren um ca. 25% senken.

Auch in der globalen Politik erhält eine sichere, saubere und effiziente Energieversorgung grössere Priorität. Das hat die UN-Klimakonferenz vom Dezember 2015 bestätigt. Der Schub kommt nicht so sehr vom Vertragswerk als vielmehr vom Druck der Bevölkerung auf die Regierungen, etwas gegen die Erderwärmung zu unternehmen.

Energie kann da gespart werden, wo sie verbraucht wird. Der globale Energieverbrauch teilt sich ungefähr gleichmässig auf die Bereiche Gebäude, Industrie und Transport auf. Darum gliedern wir das Portfolio in diese drei Segmente.

Gebäudetechnik

Ein heute erstellts Haus braucht 80% weniger Energie als ein Haus der 70er Jahre – und ist viel komfortabler! Dazu braucht es Produkte und Technologien in folgenden Bereichen: 

  • Wärmedämmung, einschliesslich Fenster und Türen
  • Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik
  • LED-Leuchtmittel
  • Gebäudeautomation

Das grosse Potential liegt im bestehenden Gebäudepark. Steigende Energiekosten und strengere gesetzliche Gebäudestandards machen die Gebäuderenovation zum Schlüsselmarkt der Energieeffizienz.

Industrie

Industrielle Prozesse verbrauchen grosse Mengen an Energie, weil sie oft rund um die Uhr laufen. Die Einsparungen durch energieeffiziente Technik kompensieren die Mehrkosten häufig innert kurzer Zeit. Folgende Themen stellen unsere Schwerpunkte dar:

  • Motoren, Antriebe, Pumpen
  • Steuerungen, Automation, Engineering
  • Kraftwerkstechnik

Verbrauchsstandards machen auch in der Industrietechnik Schule. Die europäischen Eco-Design-Richtlinien stehen stellvertretend für global steigende Anforderungen.

Transport

Ein Drittel des Energieverbrauchs entfällt auf den Güter- und Personentransport. Auch hier werden die Emissionsvorschriften weltweit laufend verschärft. Schlüssel zum Erfolg sind bessere Antriebstechnologien und reduzierte Fahrzeuggewichte. Für uns sind folgende Themen von Interesse:

  • Metallersatz durch Kunststoffe
  • Verbrennungsmotoren und Getriebe mit höherem Wirkungsgrad
  • Elektromobilität
  • Eisenbahntechnik

Bei der Titelauswahl achten wir auf die Qualität und die Bewertung. Zur Qualität gehören als erstes ein verständliches Businessmodell und eine gute Corporate Governance. Dann konzentrieren wir uns auf Firmen mit starken Bilanzen und robusten Cashflows. Spezielle Beachtung erhält die Rendite auf dem eingesetzten Kapital (ROCE). Gesellschaften mit einer hohen Kapitalrendite sind in der Lage, das Kapital effizient einzusetzen und zeichnen sich durch eine höhere Stabilität in schwierigen Zeiten aus. Die wichtigste Bewertungskennzahl ist EV/EBIT, also der Unternehmenswert im Verhältnis zum Betriebsgewinn. So stellen wir sicher, dass wir auch für gute Gesellschaften keinen übermässigen Preis bezahlen.

Wir halten uns also nicht mit der Entwicklung des Gesamtmarktes auf und setzen nicht auf Börsentrends. Unsere Arbeit liegt in der fundierten Beurteilung von Markt, Produkten, Management, Aktionariat usw. Wir richten das Portfolio nicht nach einer Benchmark aus und managen keinen Tracking Error. Unser Ziel ist, dass die Wertentwicklung des Fonds langfristig bzw. über einen Börsenzyklus hinweg den Gesamtmarkt übertrifft.

Der Carnot Efficient Energy Fonds wird regelmässig von unabhängiger Seite auf seine Nachhaltigkeit überprüft. Basis sind die ESG-Daten, die MSCI für die einzelnen Gesellschaften erhebt. In der Analyse von "yourSRI" wird der Carnot Efficient Energy Fonds auf einer Skala von AAA bis C mit „A – minor ESG risk“ eingestuft. Positionen mit einem erhöhten ESG-Risiko sind im Fonds nicht oder höchstens zu einem geringen Teil (unter 10%) vorhanden.

Um die Nachhaltigkeit des Anlagegefässes sicherzustellen, wenden wir bei der Titelauswahl sowohl positive Selektionskriterien wie auch Ausschlusskriterien an. Bei den positiven Selektionskriterien achten wir neben der Energieeffizienz der Produkte und Technologien auf Transparenz, finanzielle Stabilität und eine gute Unternehmensführung, die möglichst frei von Interessenskonflikten ist. Wir schliessen Gesellschaften aus, die mehr als 10% des Umsatzes mit militärischen Produkten, Nukleartechnik, Gentechnik oder Suchtmitteln erzielen. Ebenso schliessen wir Gesellschaften aus, deren Tätigkeitsschwerpunkt in korruptionsgefährdeten Ländern liegt.

 

YOURSRI & MSCI

ESG Rating

Carbon Report

Der Carnot Efficient Energy Fund ist ein Impact-Anlagefonds. Er investiert in börsennotierte Gesellschaften, welche energieeffiziente Produkte und Technologien entwickeln und produzieren. Diese erreichen Menschen auf der ganzen Welt. Zusätzlich zur finanziellen Rendite erzielt der Fondsanleger als Mitbesitzer der Portfoliofirmen eine substanzielle positive Wirkung im Sinne der nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO. Der vorliegende Impact Report will diese Wirkung veranschaulichen und quantifizieren. Der Impact-Investing-Ansatz von Carnot Capital wird im Grundlagenpapier «Mit messbarem Impact in Energie- und Ressourceneffizienz investieren» im Detail dargelegt. Das Grundlagenpapier ist hier erhältlich oder auf der Homepage von Carnot Capital zu finden.

Für Carnot ist die finanzielle Rendite der wesentliche und messbare Teil der Fundperformance. Reine ökologische oder soziale Zielsetzungen zu Lasten der finanziellen Rendite werden ausgeschlossen. Alle von Carnot selektionierten Anlagen werden wie bisher einer fundamentalen Value-Analyse mittels finanzieller Kennzahlen unterzogen.

Carnot Impact Investing dokumentiert mittels SDG-Mapping die Nachhaltigkeit externer Effekte der selektierten Portfoliotitel in der qualitativen und quantitativen Berichterstattung.

Reduktion des Verbrauchs von Energie (= Energieeffizienz)

7. Nachhaltige und moderne Energie

8. Nachhaltiges Wirtschaftswachstum und menschenwürdige Arbeit

9. Widerstandsfähige Infrastruktur, nachhaltige Industrialisierung, Innovationen

11. Nachhaltige Städte und Siedlungen

13. Bekämpfung des Klimawandels

ABONNIEREN

Möchten Sie mehr erfahren? Abonnieren Sie unsere Publikationen.